GOLFPILOT | Strategien und Lösungen nach Maß

Über 25 Jahre Dienstleistungen für mehr Wirtschaftlichkeit seit 1989

Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung

Studie: 1,5 Millionen nicht organisierte Golfspieler in Deutschland

12-23-2020

Wiesbaden, 3. Februar 2021. Traditionell veröffentlicht der Deutsche Golf Verband (DGV) zu Beginn des Jahres die Golferzahlen des zurückliegenden Jahres. Der grüne Sportverzeichnete zum 30. September 2020 einen Zuwachs von 1,4 Prozent auf jetzt 651.417 registrierte Mitgliedschaften in deutschen Golfclubs. Zugleich gibteszum ersten Mal seit 2010 wieder mehr Golf spielende Kinder und Jugendliche als im Vorjahr. Präsentiert wurden auch erste Ergebnisse einer neuen Studie, derzufolge zusätzlich 1,533 Millionen Menschen in Deutschland in nicht organisierter Form Golf spielen.

Erste Ergebnisse der neuen DGV-Nachfrageanalyse Die positive Erwartung deckt sich auch mit den Ergebnissen der neuesten Studie des DGV, der Nachfrageanalyse Golf. Dazu wurden vom 16. November bis 4. Dezember 2020 10.000 in Deutschland lebende und deutschsprachige Menschen im Alter ab 14 Jahre im Rahmen einer repräsentativen Online-Erhebung befragt. Jetzt liegen die ersten Ergebnisse vor.

Demnach haben 1,533 Millionen Golfspieler in Deutschland keine DGV-registrierte Mitgliedschaft auf einer deutschen Golfanlage, fast 580.000 Personen mehr, als bei der letzten Befragung 2016. „Zusätzlich zudem starken organisierten Sport, wächst auch der Markt der Menschen signifikant, die nicht organisiert Golf spielen. Hinzu kommt noch eine größere Anzahl von Personen, die eine Golf-Mitgliedschaft im Ausland haben. Die umfassenden Ergebnisse dieser Nachfrageanalyse, werden jetzt ausgewertet und dann im Rahmen eines DGV-Online-Hearings im April zunächst unseren Mitgliedern vorgestellt“, erklärt DGV Präsident Claus M. Kobold.

 

Quelle: DGV